Obedience

Obedience

Bei dieser ursprünglich aus England stammenden Sportart handelt es sich um Unterordnungsübungen auf sehr hohem Niveau, bei denen es sowohl auf das präzise Ausführen der Übungen wie auch auf die freudige Mitarbeit des Hundes ankommt. Obedience ist eine Sportart die man gut mit dem Dressurreiten vergleichen kann.

Hier muss der Hund bei Fuß gehen, Gegenstände apportieren, ruhig abliegen, sich von fremden Menschen anfassen lassen, sich anderen Hunden gegenüber benehmen und noch viel mehr.

Alle Übungen müssen vom Hund freudig und möglichst perfekt gearbeitet werden, Ziel ist ein harmonisches Zusammenspiel von Hund und Hundeführer.

Geeignet ist jeder Hund, egal welcher Größe oder Rasse, der sich durch Leckerlies und/oder Spielzeug motivieren lässt.

Der Hundeführer sollte ein wenig perfektionistisch sein, denn beim Obedience geht es nicht nur darum, dass der Hund z.B. bei Fuß geht. Er soll es sehr aufmerksam und freudig tun, dabei dem Hundeführer dicht folgen, ihn aber nicht bedrängen. Hinter jeder Übung steckt sehr viel Arbeit.

Fragen zum Obedience beantwortet der Sportbeauftragte: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!