Startseite Turniersport Sodenia Snoopers Nachrichten Platz 1 und 2 für Bad Soden beim RH-Pokalkampf in Pfungstadt

Platz 1 und 2 für Bad Soden beim RH-Pokalkampf in Pfungstadt

Mannschaft1 13

 Bereits am Samstag (27.07.) haben zwei Rettungshundeteams in brennender Hitze ihre Rettungshundeprüfungen RH2 Trümmer (Nadine Arnoldt mit Ganscha) und RH1 Trümmer (Rut Neiser mit Betti) für die Feuerwehr Bad Soden erfolgreich abgelegt. Herzlicher Glückwunsch dazu!!

 

Am Sonntag ging es dann mit weiteren Teams zum Pokalkampf in die SV OG Pfungstadt. Nadine und Ganscha wollten ihren Titel in der Einzelwertung aus dem letzten Jahr verteidigen und mit Pebbles und Urmel ging die Mannschaft Arnoldt/Neiser (Sodenia Snooper 1) an den Start; die zweite Mannschaft (Sodenia Snooper 2) mit Junggebauer/Merfert/Meurer lief mit Ciccio, Basko und Lilly in Kooperation mit dem BRH Goldener Grund.

 

ganscha suche

 Mannschaft2 13

Ganscha hatte mit der schwülen Hitze -nun schon am zweiten Tag- ihre Schwierigkeiten und zeigte sich in der Unterordnung und Gewandtheit nicht von ihrer besten Seite, konnte aber doch mit einer sehr passablen Leistung überzeugen. In der Suche war sie wieder auf der Höhe und arbeitete freudig und gut lenkbar die Versteckperson aus und verbellte sie so kraftvoll, wie es einem Hund in ihrer Größe möglich ist. 67 von 70 Punkten gab es dafür. Insgesamt erreichten die beiden Platz sieben.

Für die Mannschaft lief es ähnlich durchwachsen. Pebbles zeigte eine sehr schöne Unterordnung; aber leider zwei kleine Schnitzer, die zur Abwertung führten. Urmel ließ sich, wie erwartet, durch die Hitze nicht so gut motivieren, machte seine Sache aber dennoch gut. So reichte es mit denkbar knappen Vorsprung in der Mannschaftswertung für Platz eins. Platz zwei ging ebenfalls nach Bad Soden: Basko suchte mit großem Eifer das Gelände ab; schnell fand er das richtige Zelt und verbellte die Versteckperson mit großer Freude. Brigitte Meurer, die dieses Jahr den Gesamtsieg in der Einzelwertung für sich entscheiden konnte, steuerte mit Lilly die Unterordnung bei. Patrick und Ciccio absolvierten den Geräteparcours.

Ciccio Leiter

 

Wir freuen uns über dieses gute Ergebnis und sind besonders stolz, wie gut gerade die unerfahrenen Hunde den Tag gemeistert haben.

Die Landesgruppe hat den Wettkampf in diesem Jahr etwas modifiziert; die Sparte Schutzdienst wurde mit einbezogen. Eindrucksvoll wurde gezeigt, dass Rettungshunde auch im Schutzdienst arbeiten können. Neben den "normalen" elf Einzelstartern gab es noch die Universaleinzelstarter (vier an der Zahl). In den Mannschaftswertungen gab es schließlich mehr Universalwertungen mit vier Disziplinen als mit drei Disziplinen.

Vielen Dank an die Richter Andreas Quint und Peter Russ, die ausführlich und fair bewertet haben. Es war eine sehr schöne Veranstaltung mit guten Gastgebern, lecker Essen und Trinken. Der Hundeplatz war sehr gepflegt und es war eine Freude dort zu laufen. 2014 wird der Pokalkampf in Ober-Ramstadt ausgerichtet. Wir freuen uns drauf!